Das Projekt Giraffentraum®

Speziell für Kindertagesstätten

Stellen Sie sich vor, sie kommen in den Kindergarten um Ihr Kind abzuholen und Sie werden von Ihrem Kinder begrüßt mit: "Wir haben heute eine kleine Babygiraffe gefunden und wir kümmern uns jetzt um sie." Spielerisch lernen die Kinder in den nächsten 10 Tagen, was es heißt sich liebevoll und aufmerksam um ein "Findelkind" zu kümmern. Die Kinder versuchen herauszufinden, was passiert ist, wie sich die kleine Giraffe fühlt, was sie braucht und wie ihr geholfen werden kann.

Die Kinder erfahren im Spiel mit der Giraffe wie es sich anfühlt, wenn statt Verurteilungen Beobachtungen genannt werden, sie lernen Gefühle und Bedürfnisse kennen und werden kreativ bei der Suche nach Lösungen. Auf dem Wissen aufbauend können die ErzieherInnen den Kinder zeigen, wie alle ein Miteinander gestalten können, was durch Mitgefühl und Achtung geprägt ist. Jenseits von "Richtig und Falsch" und "Gut und Böse" lernen die Kinder Wege in Konflikten zu finden, die die eigenen Bedürfnisse und die des Gegenübers berücksichtigen.

Gundi und Frank Gaschler haben mit dem Projekt Giraffentraum® eine spezielle Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg für Kindertagesstätten entwickelt. Das Projekt beinhaltet Basisziele und Förderschwerpunkte der Bildungs- und Erziehungspläne der Länder. Soziale Kompetenzen werden trainiert, Kommunikationsfähigkeiten gefördert, Selbstbewusstsein gestärkt, Konfliktlösungsverhalten eingeübt. Mehr als 50 Einrichtungen haben den Giraffentraum bereits umgesetzt und machen seitdem eine Vielzahl an bereichender Erfahrungen damit.

Haben Sie Interesse bekommen? Holen Sie uns in Ihren Kindergarten. Ob als LeiterIn, ErzieherIn oder als Elternteil. Sie können einen Stein ins Rollen bringen. In einer dreittägigen Team-Weiterbildung lernen die ErzieherInnen das Modell kennen und bekommen zudem einen Leitfaden an die Hand, mit dem Sie selbstständig das Projekt mit den Kindern gestalten können. Auch die Eltern profitieren davon. Sie können an parallel dazu angebotenen Elternkursen teilnehmen. So entwickelt sich ein gemeinsamer Lernweg für Kinder, ErzieherInnen und Eltern, der sich im weiteren Alltag fortsetzen kann.

mehr Informationen dazu auf: http://www.giraffenkinder.com

Zuletzt geändert am 23.10.2015 18:38 Uhr