Rückmeldungen aus Seminaren

Seit 2010 befragen wir unsere Teilnehmer nach der Seminarqualität. Dazu haben wir einen Fragebogen entwickelt, der uns einen Einblick in die Zufriedenheit der Teilnehmer ermöglicht. Wenn wir dies in Schulnoten übersetzen, dann bewerten 70,2% aller Teilnehmer unser Seminar mit "sehr gut".

Dabei sagen 95,3%, dass Sie neue Erkenntnisse und Erfahrungen gemacht haben und sich vorstellen können, dass Erlernte auch am Arbeitsplatz einzusetzen.


Lesen Sie hier Rückmeldungen vom Seminar:


"Anja Palitza hat in unserer Grundausbildung in Gewaltfreier Kommunikation 2010/2011 in Köln assistiert. Ich empfehle Anja Palitza ausdrücklich als Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Aus meiner Sicht ist sie fähig, die Gewaltfreie Kommunikation zu leben, zu lehren und Menschen zu unterstützen und zu begleiten, innere Klärung-/Heilungs-Prozesse zu durchlaufen, sowie mit anderen Menschen, in herausfordernden Situationen zu kommunizieren und in Kontakt zu bleiben. Ich wünsche Anja Palitza alles Gute für Ihre Zukunft und für alle Ihre Vorhaben!"

Esther Gerdts, Assessorin im Zertifizierungsauschuss für Gewaltfreie Kommunikation, München


"Ich danke Dir und Olaf sehr für das einzigartige GfK-Einführungsseminar. Es hat mich daran erinnert, wie ich eigentlich leben möchte und was es heißt, respektvoll und wertschätzend miteinander umzugehen. Neben der Grundeinstellung sich selbst und anderen gegenüber fand ich die vielen Übungen besonders hilfreich, die für berufliche und private Herausforderungen optimal vorbereitet haben. Freue mich auf die gelegentliche Fortsetzung und Vertiefung. Euch weiterhin viel Erfolg und Freude bei Eurer segensreichen Arbeit!"

Dieter Brandt, fino-Managementtraining, Stolpe


Liebe Anja, lieber Olaf

Ich bin glücklich in meinem Alltag angekommen. Was ich euch auch wünsche. Erfüllt von den Tagen auf der Hohgant.

Es war für mich ein grosses Herzensgeschenk, was ich in den vergangenen Tagen erleben durfte! Wie wertvoll und sinnreich für mich GfK ist wusste ich bereits. Doch die Entdeckungen in den vergangenen Tagen haben mich mehr als bestärkt und motiviert dran zu bleiben. Ich spüre einen sehr tiefen Frieden der mir Gelassenheit und Freude schenkt. Mein Bedürfnis nach Inspiration durch andere Menschen hat sich sehr erfüllt. Es macht mich leicht und zuversichtlich, wenn ich an die Menschen denke, die mit mir auf Hohgant nachgedacht, gerungen, gelacht... haben. Ich bin sehr froh um so viel gelebte Menschlichkeit!

Danke liebe Anja, danke lieber Olaf, dass ihr den Raum für diese für mich sehr tiefe Erfahrung geschaffen habt!"

Regula Baumann aus Niederhasli (Schweiz)


Liebe Anja, lieber Olaf,

ich möchte euch auf diesem Weg noch einmal von Herzen danken für die gemeinsamen erfüllenden Tage, das Teilen der Fotos und die wertschätzenden Worte im letzten Coachingbrief! Der Rahmen des Seminars als Kombination aus GFK + Hütte + Schneeschuhwandern sowie die Art und Weise, wie ihr das Seminar geleitet habt, waren für mich sehr, sehr stimmig. Z.B. habe ich euch als sehr präsent, authentisch und klar erlebt. Das hat mir die Sicherheit gegeben, all das auszuprobieren (und mehr), was ich mir für die Tage gewünscht habe, insbesondere mich auf eine fremde Gruppe von Menschen einzulassen und die Gemeinschaft leben und genießen zu können.

Herzliche und liebe Grüße, Barbara aus Bad Honnef


"Das Training bei Anja Palitza und Olaf Hartke war meine erste aktive Berührung mit der GFK. Ich hatte vorher schon ein paar Hörbücher zu dem Thema konsumiert und bin begeistert von dem Lebensgefühl und der Einstellung die Rosenberg vermittelt. Das Training war eines der lohnenswerten Erlebnisse der letzten Monate. Ich freue mich darauf das gelernte in Kürze zu erweitern. Es ist immer wieder überraschend wie positiv sich die GFK Haltung auf den Umgang miteinander auswirkt. Natürlich wirft das ganze Thema auch viele Fragen auf, die in dem ersten Seminar bereits sehr gut erklärt, besprochen und auch geübt wurden. Anja und Olaf haben das Ganze in einem sehr schönen Ambiente mit der nötigen Ruhe und Gelassenheit vermittelt. Es war ein Erlebnis, welches ich nicht mehr missen möchte. Ich hoffe es gelingt meiner Frau und mir am kommenden Übungswochenende teilnehmen zu können. Ich kann die GFK nur jedem ans Herze legen. Danke Anja und Danke Olaf"

Ralf Schlottmann, Neukirchen-Vluyn


"Im Mai 2011 durfte ich die Gewaltfreie Kommunikation mit Anja Palitza und Olaf Hartke erleben - ein Team, das berührte und kompetent in das Thema einführte. Ein ganzes Wochenende in wunderschöner klösterlicher Umgebung haben wir Vieles lernen und reflektieren können. Seitdem versuche ich immer wieder, das umzusetzen, was ich erfahren habe, sehe oft, ich stehe am Anfang - und gehe Schritt für Schritt weiter. Ein nachhaltiger Prozess ... Danke und bis zum nächsten Mal!"

Heike Hoge, Bielefeld


"Anja Palitza hat eine ganz besondere Art, die man mit authentisch und einfühlsam umschreiben kann. Die bei Ihr besuchten Seminare haben mir neue Möglichkeiten meiner persönlichen Weiterentwicklung eröffnet. Auch wenn wir nicht so häufig Kontakt haben, wüsste ich, dass ich Anja jederzeit um Rat fragen könnte und von Ihr auch ein wichtiges Feedback erhalten würde."

Christiane Teerling, Einbeck-Voldagsen


"Dem Seminar "Gewaltfreie Kommunikation nach dem Konzept von Marshall B. Rosenberg" stand ich zunächst skeptisch gegenüber. Es war mir nicht klar, ob man es im Arbeitsalltag umsetzen kann, wie man es erlernen und trainieren kann. Die Durchführung des Seminars beeindruckte mich jedoch sehr. Theoretische Kenntnisse wurden vermittelt, ohne dass der Zuhörer ermüdet oder gar das Interesse verliert. Praxisorientiert konnte in Gruppenaufgaben versucht werden, den vermittelten Stoff umzusetzen und zu vertiefen. Mit dieser Erfahrung wurde für mich ein wichtiger Grundstein in der Arbeit mit Kindern gelegt, welcher mich fortan Tag für Tag begleitet. Gerade der Umgang mit aggressiven und schnell reizbaren Kindern hat sich zum positiven geändert. Dafür bin ich Frau Palitza und Herrn Hartke sehr dankbar."

Robert Spindler, Erzieher im Kinder-und Jugendheim Ranis


Ein Umdenken in der Kommunikation, den Blick auf Gefühle und Wertschätzung zu legen. Dieser Prozess ist, wie ich erfahren durfte sehr intensiv und bedarf einer weiteren Begleitung und auch den Mut, am Anfang mit Rückschlägen rechnen zu müssen. Wichtig ist jetzt, dran zu bleiben und das Gelernte zu verinnerlichen und zu festigen. Für mich als Spieltherapeutin ist die Gewaltfreie Kommunikation eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver auf den Prozess einlassen zu können. Die Gewaltfreie Kommunikation ist ein guter Einstieg in die Konfliktbearbeitung mit Jugendlichen.

Petra Böhme, Spieltherapeutin im Kinder-und Jugendheim Ranis


Zuletzt geändert am 25.03.2016 23:12 Uhr