Spenden

Als Mitglied des Zentrum Gewaltfreie Kommunikation Thüringen e.V. teile ich deren Vision von einer Welt, in der alle Menschen ihre Bedürfnisse auf friedliche Weise erfüllen können.

Damit auch Kinder aus sozial schwachen Familien lernen ihre Bedüfnisse auf friedliche Weise umzusetzen, richte ich meine Hauptaugenmerk auf Kinder, die in Kinder- und Jugendheimen einen Teil ihres Lebens verbringen. Aus der Erfahrung mit den Kindern weiß ich, wie wichtig für sie ein Rollenvorbild ist. Wenn es den Erziehern gelingt authentisch die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation zu leben, um so stärker wirkt es auf die Kinder und deren Verhalten zurück. Dazu braucht es Erzieher, die diese Haltung erlernen wollen. Jedoch mit dem Willen und dem Wissen allein ist es nicht getan. Es braucht eine beständige Übungszeit und immer wieder die Bereitschaft von den Erziehern sich zu reflektieren, damit sie auch in den herausfordernsten Momenten in einer wertschätzender Haltung bleiben oder dahin zurückkehren können. Damit die Gewaltfreie Kommunikation fest in den Heimalltag einer Heimgruppe integriert werden kann, sind dazu Weiterbildungen oder Supervisionen hilfreich. Und das kostet Geld, was nur im sehr begrenzten Rahmen in einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung steht.

Für diesen Transfer in den Arbeitsalltag werden Ihre Spendeneinnahmen verwendet. Zur Zeit wird vom Zentrum Gewaltfreie Kommunikation Thüringen e.V. das Kinder-und Jugendheim Ranis (Thüringen) unterstützt. Es ist gerade auf den langjährigen Weg alle Mitarbeiter in diesem Modell zu schulen und mit den Kindern gemeinsam diese Haltung zu verinnerlichen und zu leben.

Spenden können Sie auf folgendes Konto:

Zentrum Gewaltfreie Kommunikation Thüringen e.V
Konto-Nr. 100 150 560
BLZ 820 510 00 Sparkasse Mittelthüringen
Verwendungszweck: mit-einander-wandeln

Das Zentrum Gewaltfreie Kommunikation Thüringen e.V. stellt sich wie folgt vor: VereinFlyer

Zuletzt geändert am 26.08.2014 11:54 Uhr